Nachrichten - Radrennen/Erfolge

Dorstener CycloCrossCup - Am Gemeinschaftshaus in Wulfen geht's rund 2.0

 

Liebe Radsportfreunde

 

am 08.10.2017 ist es wieder weit - dann geht es am Gemeinschaftshaus in Wulfen rund.

Einen ersten Überblick findet ihr hier:

Prästentation des Dorstener CycloCrossCups 2017 (PDF)

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme sowie auf eine hoffentlich gelungene Veranstaltung und wünschen Euch schon jetzt viel Spaß und Erfolg!

Das Orga-Team

Dorstener CycloCrossCup 2017

Erfolgreicher Sonntag bei den MTB'ern!

Beim 4. und letzten Rennen des 2 Rad Hendrix Racing Cup in Geldern-Walbeck konnten Christian Arndt und Moritz Löns ihre Plätze verteidigen. In seiner Altersklassen hat Moritz Löns den packenden Zweikampf mit seinem Konkurrenten vom RC Bocholt erfolgreich gewonnen. Den vierten Platz in der Gesamtwertung konnte Christian Arndt für sich verteidigen.


Weiterlesen: Erfolgreicher Sonntag bei den MTB'ern!

Der RSC Dorsten auf der Bahn

Der RSC Dorsten hat am letzten Sonntag, zusammen mit der Essener Radsport Gemeinschaft, für 3 Stunden die Radrennbahn (Velodrom) im Sportforum Kaarst-Büttgen gemietet, um interessierten Vereinsmitgliedern und Freunden des Bahnradsports das Kurvenfahren mit starrer Nabe und ohne Bremsen näher zu bringen.

Weiterlesen: Der RSC Dorsten auf der Bahn

Henrik Josten unterstreicht seine Ambitionen

Auf der Radrennbahn hat die neue Saison bereits begonnen und mit einem guten Start unterstrich Henrik Josten vom RSC Dorsten seine Ambitionen für das Jahr 2017.

Bei den Winterbahnmeisterschaften im Sportforum Kaarst in Büttgen belegt er in der Endabrechnung des Omniums, einem Vielseitigkeitswettbewerbs aus mehreren Disziplinen, in der Jugendklasse U 17 knapp geschlagen den 4. Platz. Nur ein Punkt fehlte ihm zum Sprung auf das Podium.

Noch besser lief es im Zweier-Mannschaftsfahren, bei dem er mit seinem Partner Tom Streicher vom VC Darmstadt sogar den zweiten Platz erzielte.

Gute Ergebnisse zum Saisonabschluss für die Fahrer des RSC Dorsten

Mit zahlreichen guten Ergebnissen beendeten die Fahrer des RSC Dorsten die diesjährige Saison. 

Henrik Josten wurde vom Radsportverband Nordrhein-Westfalen für das BDR-Sichtungsrennen auf der Radrennbahn in Frankfurt/Oder nominiert, insgesamt nahmen rund 70 Starter aus den einzelnen Landesverbänden teil. Auf dem Programm stand eine Vielseitigkeitsprüfung, das Omnium bestand aus den Disziplinen fliegende Runde über 250 Meter, einem 2000 Meter Einerverfolgungsrennen sowie einem Punktefahren über 50 Runden. Als erste Konkurrenz gingen die Einerverfolger ins Rennen, hier konnte Henrik mit einer Zeit von 2: 22,170 Minuten einen hervorragenden vierten Platz belegen. Die fliegende Runde absolvierte er in 14,746 Sekunden und kam damit auf den 5. Platz. In der Gesamtwertung lag er damit nach dem ersten Tag auf einem aussichtsreichen 2. Platz.

Am zweiten Tag stand dann das Punktfahren an, hier gingen die ersten 24 Platzierten des Vortages an den Start. In diesem Lauf erzielte Henrik Platz 13 und belegte damit am Ende in der Gesamtwertung einen sehr guten 4. Platz, damit verpasste er das Podium denkbar knapp. Ebenso fand an diesem Tag noch ein Wettbewerb in der Mannschaftsverfolgung über 3000 Meter statt. Hier belegte das Quartett aus Nordrhein-Westfalen mit einer Zeit von 3:28,313 Minuten Platz drei unter 12 gestarteten Teams.

Auf der Straße wurde mit dem Münsterlandgiro das Saisonende eingeläutet. Wie in den Vorjahren nahmen wieder zahlreiche Starter des RSC Dorsten die verschiedenen Strecken in Angriff. So belegte im Jedermannrennen über 140 Kilometer Christoph Engelmann in der Gesamtwertung Platz 322 und Platz 94 in der Altersklasse Masters 1, Thomas Heinlein kam in der Gesamtwertung als 492. ins Ziel, in der Altersklasse Masters 3 bedeutete dies Platz 131.

Im Jedermannrennen über 110 Kilometer hatte der RSC mit Michael Bergmann, Joachim Grünheid und Maximilian Niggestich drei Eisen im Feuer. Unter 1500 Startern belegte Joachim Grünheid in der Gesamtwertung Platz 45 und in seiner Altersklasse Masters 3 einen hervorragenden 3. Platz. Michael Bergmann kam im Gesamtergebnis auf Platz 94 ins Ziel, in der Altersklasse Masters 3 war dies der 9. Platz. Maximilian Niggestich wurde bei seinem ersten Start beim Münsterlandgiro insgesamt 379. und in der Wertung der Männerklasse 65.

Auf der Distanz über 70 Kilometer waren gleich sieben RSC-Fahrer am Start. Auf Platz 73 in der Gesamtwertung von mehr als 1250 gestarteten Fahrern kam Franz Pickenbrock ins Ziel; dies war gleichbedeutend mit Platz 13 in der Altersklasse Masters 3. Markus Dworak belegte insgesamt Platz 207 und damit in der Altersklasse Masters 2 Platz 73, Christan Arndt wurde insgesamt als 277. und seiner Altersklasse Masters 2 als 92. gewertet. Armin Lind (822. insgesamt und 214. Altersklasse Masters 3) und Winfried Arndt (969. insgesamt und 94. Altersklasse Masters 4) komplettierten das Ergebnis der RSC-Herren.

Auch zwei Damen des RSC Dorsten waren am Start. Sandra Arndt erreichte in der Gesamtwertung der Frauen Platz 85 und in ihrer Altersklasse Masters 2 Platz 24; Kerstin Billerbeck wurde insgesamt auf Platz 188 und in ihrer Altersklasse Masters 2 auf Platz 51 gewertet.

Schließlich belegte der RSC Dorsten in der Teamwertung über 70 Kilometer mit Christian Arndt, Marcus Dworak, Armin Lind und Franz Pickenbrock den 29. Platz unter 85 gewerteten Mannschaften.

Abschluss der Zeitfahr-Saison

Mit einem 7. Platz in der Gesamtwertung der Altersklasse Ü50 hat Franz Pickenbrock vom RSC Dorsten die Rennserie um den Duisburger Zeitfahr-Cup 2016 erfolgreich abgeschlossen.

Weiterlesen: Abschluss der Zeitfahr-Saison

Zusätzliche Informationen